Andrea Linsbauer
  • NÄCHSTE KONZERTE
  • 23. FEBRUAR 2024
    • Wien
    • |
    • Radio Klassik Stephansdom
    • |
    • Rubato
  • Reportage - G´schichtn aus der Leopoldstadt
  • Andrea Linsbauer
  • Ursula Magnes (Redaktion)
  • 29. FEBRUAR 2024
    • Laakirchen
    • |
    • Landesmusikschule Laakirchen
    • |
  • Lachen erlaubt
  • Manuela Dumfart (Sopran)
  • Christian Kotsis (Bariton)
  • Andrea Linsbauer (Klavier)

BIOGRAPHIE

Die Wienerin Andrea Linsbauer absolvierte ihr Studium der Musikpädagogik mit den Schwerpunkten Liedbegleitung, Gesang und Musikleitung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien sowie das Studium der Romanistik (Italienisch) an der Universität Wien mit Auszeichnung. Die Pianistin widmet sich mit großer Leidenschaft der Liedbegleitung und Klavier-Kammermusik. Regelmäßig gestaltet sie Liederabende mit Sängerpersönlichkeiten wie Robert Holl, Adrian Eröd, Daniel Johannsen, Günter Haumer, Paul A. Edelmann, Jan Petryka, Herbert Lippert, Norbert Ernst, Michael Wagner, Clemens Unterreiner u.v.a. Als Liedbegleiterin war Andrea Linsbauer u.a. zu Gast bei den „Semanas musicales de Frutillar“ (Chile), beim „Wexford Festival“ (Irland) und an der National Concert Hall/Dublin, ebenso in der Glinka Kapela/St.Petersburg, an der Nationaloper Kiew, am Teatro Carlo Felice/Genova, bei den Österreichischen Kulturforen Tokio, Moskau, Budapest, Bratislava, Berlin, Rom, London, Mailand u.v.a. Diverse Engagements in der Saison 2022 führten Andrea Linsbauer an der Seite der beiden Staatsopernsänger Clemens Unterreiner und Herbert Lippert sowie Publikumsliebling Michael Dangl zum Liszt-Festival Raiding (Bgld), zum internationalen Kammermusikfestival „Joseph Ignaz Schnabel“ ins schlesische Naumburg (Polen), zu den Serenadenkonzerten des Landes NÖ, ins Konzerthaus Weinviertel (NÖ), in den Konzertsaal der Wiener Sängerknaben (MuTh)- Wien u.a. An der Seite von KS Robert Holl eröffnete sie im Sommer 2022 die Altenburger Musikakademie NÖ auf Einladung ihres künstlerischen Leiters Robert Lehrbaumer. Zwischen 2018 und 2022 war Andrea Linsbauer mit einem Lehrauftrag (Korrepetition, Klavier-Ergänzungsfach) an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien betraut.

Im Bereich der Kammermusik gilt ihre besondere Vorliebe dem Komponisten und Violinvirtuosen Fritz Kreisler. Als bekannte Interpretin seiner Werke ist Andrea Linsbauer bevorzugte Kammermusikpartnerin von Christian Altenburger, Gernot Winischhofer, Benjamin Schmid, Ekaterina Frolova oder Daniel Auner. Mit obengenannten trat sie u.a. im Brucknerhaus Linz, im Radiokulturhaus Wien, im Wiener Rathaus, im MuTh u.v.a. auf. Anlässlich des 60.Todestages von Fritz Kreisler gastierte Andrea Linsbauer in der Saison 2022 bei zahlreichen österreichischen und internationalen Kammermusikfestivals mit einem Kreisler-Programm, darunter in Andermatt (Schweiz) bei „Swiss Alpin Classics“ mit Benjamin Schmid, bei „Con Anima“ (Ernstbrunn- NÖ) an der Seite von Christian Altenburger, bei den Philharmonischen Matinéen in Schloss Kittsee (Bgld.) zusammen mit Daniel Auner sowie beim Festival „Yiddish Week“ des Israeli Cultural Center in Budapest an der Seite von Katja Frolova. Aus aktuellem Anlass initiierte Andrea Linsbauer im Sommer 2022 das CD-Projekt „Fritz Kreislers Erben“ und spielte gemeinsam mit fünf österreichischen Geigern aus unterschiedlichen Generationen beliebte sowie selten gehörte Werke von Fritz Kreisler beim Plattenlabel Gramola ein.

In der kommenden Konzertsaison 2023 wird Andrea Linsbauer als Liedbegleiterin und Kammermusikpartnerin u.a. beim Kammermusikfest 2023 auf Schloss Hof (NÖ), am Landestheater Linz (OÖ), den Festspielen Burg Golling (Sbg.), auf Schloss Sitzenberg (NÖ) sowie im Rahmen der Serenadenkonzerte des Landes NÖ (Schubertiade auf Schloss Aumühle gemeinsam mit Ildiko Raimondi) zu hören sein. Ihr eigenes, selbstkonzepiertes Musikprogramm „Giro d´Italia“ mit Schauspieler Michael Dangl und Tenor Pablo Cameselle wird erstmals im Juni im Konzertsaal des Wiener MuTH aufgeführt. Internationale Engagements führen sie in dieser Saison zum „Lopudsko Ljeto Festival“ (Kroatien), zum Kammermusikfest Bautzen (BRD) und den „Internationalen Tagen jüdischer Musik“ im Rahmen des Usedomer Musikfestivals (BRD). Eine weitere Einladung führt Andrea Linsbauer kommenden Sommer zu den „Talent Music Master Courses“ der University of Music in Brescia (I), wo sie eine Meisterklasse für Liedbegleitung/ Liedgestaltung halten wird.

Neben ihrer Tätigkeit als Pianistin arbeitete sie den gesamten Nachlass von Fritz Kreisler an der Library of Congress in Washington D.C. wissenschaftlich auf und publizierte ihre Recherchen als erste österreichische Publikation unter dem Titel „Das Wienerische Moment in den Kompositionen Fritz Kreislers“. Andrea Linsbauer ist mehrfache Stipendiatin des (ehemaligen) österreichischen Bundesministeriums für Wissenschaft sowie der Stadt Wien.

Biographie - Download