Andrea Linsbauer
  • NÄCHSTES KONZERT
  • 7. APRIL 2024
    • Perchtoldsdorf
    • |
    • Burg, Neuer Burgsaal
    • |
    • Franz Schmidt Musiktage 2024
  • Liederabend Liebeslieder
  • Anita Rosati (Sopran)
  • Christiane Riedl (Mezzosopran)
  • Jan Petryka (Tenor)
  • Günter Haumer (Bariton)
  • Andrea Linsbauer (Klavier)
  • Nazareno Ferruggio (Klavier)

BIOGRAPHIE

Andrea Linsbauer, in Wien geboren, absolvierte ihr Studium der Musikpädagogik mit den Schwerpunkten Liedbegleitung, Gesang und Musikleitung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (mdw) sowie das Studium der Romanistik an der Universität Wien mit Auszeichnung. Die Pianistin widmet sich mit großer Leidenschaft der Liedbegleitung und Klavier-Kammermusik. Regelmäßig gestaltet sie Lieder- und Kammermusikabende mit Künstlerpersönlichkeiten wie Robert Holl, Adrian Eröd, Ildiko Raimondi, Günter Haumer, Paul A. Edelmann, Norbert Ernst, Michael Wagner u.v.a. Als Liedbegleiterin war Andrea Linsbauer zu Gast bei den „Semanas musicales de Frutillar“ (Chile), beim „Wexford Festival“ (IRL), in der Glinka Kapela/St.Petersburg, an der Nationaloper Kiew, am Teatro Carlo Felice/Genova, beim Österreichischen Kulturforum Tokio u.a. Als bekannte Interpretin der Werke von Fritz Kreisler ist Andrea Linsbauer Kammermusikpartnerin von Christian Altenburger, Benjamin Schmid, Ekaterina Frolova oder Daniel Auner. In der Saison 2024 wird Andrea Linsbauer im Wiener Ehrbar-Saal im Rahmen des „Jeunesse Musikprogramms“ mit ihrer eigens konzipierten Produktion „G´schichten aus der Leopoldstadt“ an der Seite von Christoph Wagner Trenkwitz, Adrian Eröd und Daniel Auner zu hören sein. Ein Fritz Kreisler Recital führt sie gemeinsam mit Benjamin Schmid an das renommierte „Nationale Forum für Musik in Breslau (PL). Zu den weiteren Höhepunkten der Saison 24 zählen ein Liedprogramm im Rahmen der „Franz Schmidt Musiktage Perchtoldsdorf“ u.a. an der Seite von Jan Petryka und Günter Haumer, ein Liederabend gemeinsam mit Bariton Daniel Gutmann beim Festival „Klassik.Klang Berndorf“ (NÖ), gefolgt von einer weiteren Eigenproduktion „Im Land, wo die Zitronen blühn“ auf der Bühne des beliebten Wiener Sommer- Festivals „Theater im Park“ gemeinsam mit Schauspieler Michael Dangl, Clemens Unterreiner und Herbert Lippert. Weitere Engagements führen Andrea Linsbauer in dieser Saison u.a. nach Schloss Atzenbrugg (gemeinsam mit KS Ildiko Raimondi), zum Festival „Via Iulia Augusta“ nach Kärnten, zu den Serenadenkonzerten des Land NÖ sowie ins Wiener MuTH, wo sie eine weitere neue musikalisch-literarische Produktion über die Ukraine „Wien–Lemberg, und zurück“ gemeinsam mit Cornelius Obonya präsentieren wird.

Zwischen 2018 und 2022 war Andrea Linsbauer als Lehrbeauftragte für Korrepetition und Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien angestellt. Neben ihrer Tätigkeit als Pianistin arbeitete sie den gesamten Nachlass von Fritz Kreisler an der Library of Congress in Washington D.C. wissenschaftlich auf und publizierte ihre Recherchen als erste österreichische Publikation unter dem Titel „Das Wienerische Moment in den Kompositionen Fritz Kreislers“.

Biographie - Download